Die Geschichte 

Die amtliche, zur Zeit gültige Schreibweise "Baerlag", ist eigentlich falsch. Richtig wäre "Berlagh", da das Wort von "Ber"=Wildeber und nicht von "Bär" herstammt. Die "Lagh" ist ein in der Niederung gelegenes, sumpfiges Wäldchen. Die "Baerlagh", ist demnach ein niedrig gelegenes, sumpfiges Wäldchen, in das die Wildschweine zogen, um sich zu suhlen.

Der frühere Hofbesitzer legte die Bedeutung des Hofnamens allerdings anders aus, wie eine alte Familiensage erzählt:

"da, wo ein junger Herr namens Feltens ein großes Wildschwein auf der Jagd erlegte, errichtete die Familie später den Baerlaghof".
Zurückzuverfolgen ist die Geschichte des Hofes bis in das
17. Jahrhundert, wobei er im Laufe der Zeit beachtlich an Größe gewann. Im Jahre 1821 entstand das noch heute bestehende Wohnhaus.

Die Gaststätte befindet sich in Gebäudeteilen, die ehemals als Pferdestallungen genutzt wurden. Damit diese überhaupt eröffnet werden konnte, wurde der Hof seit 1999 mit viel Liebe restauriert und umgestaltet, sodass das Café im April 2002 schließlich eröffnet werden konnte.


 

Neuigkeiten abonnieren

  • Grey Facebook Icon